Vertraue dir selbst

17. Feb 2020 | 1 Kommentar

Hat innere Verbundenheit und Selbstliebe auch etwas mit Selbstvertrauen zu tun?

Ich empfinde es so! Je mehr wir uns mit diesen Themen beschäftigen, desto mehr stellen wir fest, dass alles zusammenhängt – ich bin mit mir verbunden, wenn ich mich selbst wertschätze, für mich sorge, dass es mir und meinem Körper gutgeht, ich mich wirklich wahrnehme und vor allem, mir vertraue.

Wenn ich nicht mir vertrauen kann, wem denn dann?

Was gehört alles zum Selbstvertrauen dazu?

Vertraue Deinen Talenten und Fähigkeiten – dazu müsstest Du diese allerdings auch sehen und wertschätzen, denn Du bist einzigartig mit allem, was Dich ausmacht!

Vertraue Deiner Wahrnehmung!

Viele Hochsensible haben es leider nicht gelernt, seiner/ihrer Wahrnehmung zu trauen, weil 80% der Menschen oft eine andere Wahrnehmung haben: sie fühlen anders, sie haben nicht diese feinen Antennen und sie sind nicht so empathisch wie Du.
Aber für Dein Selbstvertrauen ist es wichtig, dass Du Deiner Wahrnehmung vertraust, denn sie ist für Dich und Deinen Weg richtig!

Vertraue Deiner Intuition!

Ich habe mich früher immer gefragt, was denn meine Intuition ist – wann weiß ich, dass es meine innere Weisheit ist und nicht mein Kopf, der sich immer wieder einschaltet.
Ich habe für mich herausgefunden, dass sich meine Intuition immer gut anfühlt, es ist, als würde sich eine Tür öffnen. Sie ist anfangs leise, aber je mehr Raum und Vertrauen ich ihr gebe, desto deutlicher höre ich sie. Und wenn ich meiner Intuition vertraue, dann „flutscht“ es auch… egal, ob es um persönliche Dinge oder auch um Berufliches geht. Ich habe mir angewöhnt – wenn es möglich ist – diesem Gefühl zu vertrauen und dann gehen Dinge einfach leichter und schneller, als wenn Du Dich quälst, weil Dein Kopf Dir sagt, dass Du genau heute unbedingt einen Text schreiben sollst… meine Erfahrung sagt mir, dass ich diesen Text dann nicht fühle, es viel zu lange dauert und ich am Ende doch nicht zufrieden bin.
Vertraue diesen Impulsen, die Deine Intuition Dir aufzeigt, und folge ihnen, denn sie führen Dich in Dein Potential und auf Deinen Weg – denn es ist alles in DIR!

Vertraue, dass Du auf Deinem richtigen Weg bist!

Dieses Vertrauen setzt voraus, dass Du Urvertrauen hast – dass Du vertraust, dass Du mit allem verbunden bist, was ist.
Auch, wenn Du gerade Deinen Weg nicht klar vor Dir siehst, dann ist es wichtig, dass Du einen Schritt nach dem anderen machst – sehr achtsam schaust, was als nächstes dran ist, welche Impulse erhälst Du und wo fühlt es sich gut an!
Ich kenne diese Ungeduld genau – dieses Gefühl, dass es nicht schnell genug geht, dass Dinge passieren, obwohl ich mir doch ganz „klar“ etwas anderes visualisiert habe, das Gefühl auf dem richtigen Weg zu sein, aber warum geht es dann nicht voran…
Es ist gerade dann wichtig, dass Du vertraust, dass Du alles richtig machst, dass Du vielleicht einen kleinen Umweg gehen darfst, weil Du genau diese Erfahrung noch benötigst, oder weil Du noch Zeit für Dich benötigst, bevor es losgeht…
In dieser Zeit, ist es wichtig, Dinge zu tun, die Dich in die Freude und in die Dankbarkeit bringen, denn dann fühlst Du Dich, Deine Herzenergie und die Liebe in Dir!
Hol Dir die Leichtigkeit in Dein Leben!

 

Vertraue Dir also und gehe in die Eigenverantwortung!

Wie ich oben schon geschrieben habe, ist es wichtig, dass Du weißt, dass alles in Dir ist…
Verbinde Dich mit Menschen, die auch eigenverantwortlich ihren Weg gehen und hole Dir Inspirationen zu Themen wie Achtsamkeit, Entspannung, damit Du Deine innere Stimme überhaupt hören kannst.

Ein Weg zum Selbstvertrauen ist, wenn Du Dich mit Deiner Ursprungsschwingung und Deinem Ursprungswissen verbindest – mit Deinem Seelenstein – denn er schärft Deine Intuition, er bringt Dir u.a. Mut und Klarheit in Dein Leben, um Schritt für Schritt in Dein Potential zu kommen und auf Deinem Weg zu gehen… es ist ein Prozess… aber er führt Dich dazu, dass Du Dir selbst vertrauen kannst!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.